Briefausgabe Friedrich FröbelBibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung / Fröbel-Forschungsstelle der Universität Duisburg-Essen

F. an den Vetter Florentin Scheider in Weitersroda v. 18.7.1801 (Oberweißbach)


F. an den Vetter Florentin Scheider in Weitersroda v. 18.7.1801 (Oberweißbach)
(BlM XXVII,4,1, Brieforiginal 1 Bl 4° 2 S., BlM I,10, Bl 31 Abschr. 1 Bl 4° 1 S., KN 9,7 Abschr. 3 S.)

[Eingangsnotiz von anderer Hand: Praes: d. 28 July 1801]

Hochedelgebohrner Herr,
Hochzuverehrenster Herr Vetter;
Da ich mit großem Vergnügen aus Ihren werthen
Brief an meinen Vater, vom 14ten dieses Monats,
ersehen, das Dieselben die Güte und Freundschaft
für meine Eltern und mich gehabt, unsern
Wunsch gütigst zu erfüllen, so bin ich so frey,
einstweilen ein Päktchen Kleidungsstücke für
mich, zu übersenden; mit der gehorsamsten
Bitte, dasselbe bis zu meiner Ankunft gefällig
auf zu heben.
Wenn ich die Ehre haben werde, Dieselben
persönlich kennen zu lernen, und Sie meine
Aufwartung machen werde, kann ich bis jetzt
noch nicht gewiß bestimmen. Auf jeden
Fall wird es wenigstens gleich zu Anfang künf-
tiger Woche geschehen. /
[1R]
Meine Eltern laßen sich Ihnen, so wie der Frau
Muhme bestens empfehlen und Ihnen für ge-
habte Freundschaft herzlich danken.
Ich aber empfehle mich Ihrer beyderseitigen
Gewogenheit und Freundschaft besonders, und
bin, hochachtungsvoll verharrend
Ew. Hochedelgeb:
gehorsamer Diener und
        Vetter
Fried. Wilh. Aug. Fröbel
Oberweißbach
den 18ten Jul.
1801./
[2R]
An
Fr: des Herrn Scheiders
hochedelgeb.
zu
Weitersroda.

Ar: nebst einem in Leinwand geneheten Päktgen mit HH.S., bezeichnet.