Briefausgabe Friedrich FröbelBibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung / Fröbel-Forschungsstelle der Universität Duisburg-Essen

F. an das Justizamt des Fürstentums Schwarzburg-Rudolstadt in Rudolstadt v. <1825> (Keilhau)


F. an das Justizamt des Fürstentums Schwarzburg-Rudolstadt in Rudolstadt v. <1825> (Keilhau)
(BN 729, Bl 14, undat. Reinschriftfragment 1 Bl 8° 1 S. quer. Datierung lt. Briefliste Nr. 285; plausibel wegen Baumaßnahmen in Keilhau Anfang der zwanziger Jahre, aber nicht gesichert)

An das fürstliche Justizamt zu Rudolstadt, als committirt von
fürstlicher Regierung daselbst.

Da mir auf meine frühere Eingabe an Hochfürstliche Regierung, also lautend:
"Durch das Hochfürstliche Steuercollegium bin ich aufgefordert worden,
"zur Sicherstellung der mir aus den fürstlichen Cassen geleisteten Vorschüsse
"einen Consens auf mein Besitzthum in Keilhau ausfertigen zu lassen.-
"Indem ich zwar gern bereit bin, diese Sicherstellung zu gewähren, so
"wünsche ich doch anderer Seits auch, daß Niemand dadurch in seinen Rechten
"geschmälert werde. Dieses würde aber geschehen, wenn ich jene Hypothek
"geben wollte, ohne vorher zwei andern Gläubigern, die mir zuerst zum
"Ankauf meines Gutes in Keilhau und zum Bau und Ausbau der Ge-
"bäude darauf Summen vorgeschossen haben, nemlich mein Bruder
"Johann Christian Ludwig Fröbel daselbst mit Rth 4253.20.
"und Herr Wilhelm Middendorff daselbst mit Rth 3501.36 Xr
[links neben der vorletzten Zeile:] oder 7657 fl 54 Xr
[Text bricht ab]