Briefausgabe Friedrich FröbelBibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung / Fröbel-Forschungsstelle der Universität Duisburg-Essen

F. an Emilie Fröbel und Johannes Arnold Barop in Keilhau v. 3.7.1831 (Frankfurt/M.)


F. an Emilie Fröbel und Johannes Arnold Barop in Keilhau v. 3.7.1831 (Frankfurt/M.)
(KN 28,1, Brieforiginal 1 Bl 8° 1 S., ed. H V, 294. Der Brief wurde wohl zusammen mit dem an Henriette Wilhelmine Fröbel vom selben Tag verschickt.)

Auf der Öde bey Frankfurt am 3en July 1831.·.


An Emilien Fröbel und Johannes Barop

Liebt, vertraut und seyd treu!-
Liebet Ihm den Einigen, der Euch einte
und liebet Euch ewig innig einig.
Vertrauet Ihm, der Vertrauen in der Men-
schen Herzen weckt, der Euer Seelen-
vertrauen weckte und vertrauet
Euch ewig innig vertrauend.
Seyd Ihm treu dem Vater der ewig seinen

Kindern treu ist, seyd Ihr treu, der
ewig in sich einigen Gottesdrey, und
seyd ewig innig Euch treu, wie sich
Treue schon bis jetzt so Thautropfen klar
in Euerm Gemüte wie in Euerm
Leben bewährte und bethätigte.
Liebt, vertraut und seyd Gott treu wie
Euch beyde einander gegenseitig.
Wollt Ihr auch als geeint und innig einig
mich ferner lieben, mir vertrauen und
mir treu seyn, so hoffe ich soll es für
uns drey so seegensreich als beglückend
seyn. Meine Liebe, mein Vertrauen und meine
Treue ist Euch, in der Treue zu Ihm, ewig gewiß!

Der Eurige. FrFr.