Briefausgabe Friedrich FröbelBibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung / Fröbel-Forschungsstelle der Universität Duisburg-Essen

F. an die Kanzlei des Erziehungsdepartements der Republik Bern, Abt. für die Verwaltung der Landschulkasse, in Bern v. 29.11.1834 (Willisau)


F. an die Kanzlei des Erziehungsdepartements der Republik Bern, Abt. für die Verwaltung der Landschulkasse, in Bern v. 29.11.1834 (Willisau)
(StAB: BB III b 1928, Brieforiginal 1 Bl 4° 1 S., ed. Geppert 1976, 71f. – 2 Briefe vom selben Tag an denselben Adressaten, hier wohl 2. Brief)

An die löbliche Canzley des Tit: Erziehungsdepartements
der Republik Bern;
Abtheilung für die Verwaltung der Landschulcasse, zu Bern.


Hochgeehrter Herr!

Angeschlossen erlaube ich mir, Ihnen
für das am 25en vorigen Monats für die Schullehrer Staub
und Lehner zahlbare dritte vierteljährige Unterrichts-
und Kostgeld u.s.w vom 25en Nov. d.J. bis 25 Febr komm: J:
die Quittung über Los de Suisse 152- zu übersenden;
und ersuche Sie dagegen die betreffenden Gelder an die hiesige
Anstalt mit gefälliger Bemerkung der schon eingegangenen
Quittung demnächstens zu überschicken.
Achtungsvoll unterzeichnend

Friedrich Fröbel,
als Vorsteher der Willisauer Erz. Anst.
Willisau
am 29en Novbr
   1834.