Briefausgabe Friedrich FröbelBibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung / Fröbel-Forschungsstelle der Universität Duisburg-Essen

F. an den Frachtfuhrmann Drittel in Halberstadt v. 3.10.1836 (Keilhau)


F. an den Frachtfuhrmann Drittel in Halberstadt v. 3.10.1836 (Keilhau)
(BlM VII,3, Bl 60, Brieforiginal 1 Bl 4° 1 S.+Adresse)

An Herrn Drittel, Frachtfuhrmann aus Halberstadt


Keilhau am 3en Oktober 1836.

Nach Übereinkunft und Bestimmung von Herrn
Moreau Nalette in Berlin zeige ich Ihnen hiermit
an, daß ich die für mich daselbst geladenen Effecten
nach Blankenburg, als nach meinem künftigen Wohn-
orte zu fahren und dort in dem Gebäude der ehe-
maligen Pulvermühle
abzuladen sind. Dieses Ge-
bäude steht ganz dicht an der Straße nach Schwarz-
burg
oder Koburg noch vor der Brücke welche über
die Schwarze führt. Ich bitte Sie mir sogleich
durch einen expressen Bothen Nachricht von Ihrer
Ankunft in Rudolstadt zu geben, damit ich sogleich
von hier nach Blankenburg gehe um dort das
Nöthige zu besorgen. In dieser sichern Erwartung
grüße ich Sie achtend.
Friedrich Fröbel /
[60R]
[Adresse:]
Herrn Drittel, Frachtfuhrmann
aus Halberstadt
Mit geladenen Effecten für
Friedrich Fröbel
Bestimmungsort Blankenburg