Briefausgabe Friedrich FröbelBibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung / Fröbel-Forschungsstelle der Universität Duisburg-Essen

F. an die Schmerbersche Buchhandlung in Frankfurt/M. v. 31.7.1842 (Blankenburg)


F. an die Schmerbersche Buchhandlung in Frankfurt/M. v. 31.7.1842 (Blankenburg)
(BlM XI,3, Bl 20, dat. Entwurf 1 Bl 8° 1 S.)

Blankenburg bey Rudolstadt am 31 Jul 1842.·.


Wohllöblich Schmerbersche Buchhandlung in Frankfurt a/m.
Am 9en Decbr 1839 empfingen Sie nach Auftrag per Post frey
eine Sendung Spiel- und Beschäftigungsmittel direct von hier, und
am 23 Decbr dess: J. eine Sendung dergleichen nebst Sonntags Blatt
auf Rechnung der hiesigen Anstalt durch Herrn H. Langethal
aus Burgdorf im Kanton Bern.
Am 16 Nov und 16 Decbr vor: Jahres gaben Sie den Rest des nicht v Verkauften
an Herrn Carl Schneider, Vorsteher einiger Bildungsanstalten
in Frankfurt a/m, Lt. D. No 9 Hinter der Rose für unsere Rech-
nung ab[.] Nach dem uns von diesem nun eingesandten Rechnung ab Verzeichniß des Empfangenen
Hiernach würde uns nun noch, wie umstehend berechnet von Ihnen
zu Gute kommen Fl. 27. 25 Xr in <24½> Fl. Fuß.
Da wir nicht zweifeln daß Sie diese Berechnung mit unserm Thatbestand
übereinstimmend finden werden, so ersuchen wir Sie den Betrag
unseres Guthabens uns demnächstens baar oder durch Anweisung
gefälligst zu übersenden.
Achtungsvoll zeichnet
ergebenst
die Anstalt zur Pflege des Beschäftigungstriebes
der Kindheit und Jugend.

          (FriedrichFröbel)