Briefausgabe Friedrich FröbelBibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung / Fröbel-Forschungsstelle der Universität Duisburg-Essen

F. an H. Windorf in Stadtilm v. 8.1.1846 (Keilhau)


F. an H. Windorf in Stadtilm v. 8.1.1846 (Keilhau)
(BlM XV,3, Bl 109-110, Brieforiginal 1 B 8°1 S. u Adresse.)

Sr Wohlgeboren dem Herr[n] Rector Windorf in Stadtilm

Hochgeehrter Herr und Freund!

Sie nehmen so gütigen und förderlichen Antheil
an meinem und unsern erziehenden Leben und
Bestrebungen, daß ich mir erlaube mit einer
Bitte und Einladung zu Ihnen zu kommen.
Künftigen Montag den 12 Jan wissen Sie ist
Vater Pestalozzis 100jähriger Geburtstag[.]
Wir werden denselben nun in unserm Kreise
auf eine einfache und stille Weise feyern;
wollten Sie nun wohl so gütig seyn, diese Feyer
mit uns zu theilen und durch Ihre persönliche
Gegenwart zu erhöhen?- Von meinem Innern
und von meinen Ihnen bekannten Freunden da-
zu aufgefordert komme ich hiermit brieflich
zu Ihnen um Sie dazu einzuladen.
Montags ist in Stadtilm Wochenmarkt wo
so Schulferien sind und Dienstagsfrüh, läßt sich
wohl einmal aussetzen oder die Schule um eini[-]
ge Stunden verrücken; wie wäre es also wenn
Sie meinen und unsern Wunsch erfüllten, wir
könnten dann gar Manches mündlich besprechen.
Die Feyer wird in den späten Nachmittagsstunden
seyn, doch wird es uns freuen wenn Sie schon Mittags
bei uns eintreffen. Erfüllen Sie deßhalb die Bitte
Ihres
freundschaftl[ich] Ergebenen
          Friedrich Fröbel /
K. 8/I 46
[109R/110]
[leer] /
[110R]
Sr Wohlgeboren
dem Herrn Rector H. Windorf,
     in
frei!        StadtIlm