Briefausgabe Friedrich FröbelBibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung / Fröbel-Forschungsstelle der Universität Duisburg-Essen

F. an Johannes Arnold Barop in Keilhau v. 30.8.1847 (Gotha)


F. an Johannes Arnold Barop in Keilhau v. 30.8.1847 (Gotha)
(KN 57,4 Brieforiginal 1 Bl 8° 2 S.)

Gotha am 30 August 1847
Du erhältst l. Barop anliegend endlich die
gewünschte Erklärung von mir. Gott gebe,
daß solche zu dem ersehnten Ziele führt.-
Ich habe solche als in Keilhau geschrieben
ausgestellt; es erschien mir dieses nach wie[-]
derkehrender reiflicher Überlegung das Beste,
das Andere könnte wenigstens mehr und schwie-
riger abzumachende Unannehmlichkeiten herführen
als im schlimmsten Falle dieses. Denn, daß ich
in der Zeit der Abgabe von Keilhau abwe-
send bin und Du also solche <einsendest> hat
gar nichts auf sich.
Ich sende das Schreiben auch ohne Umschlag
Middendorff kann einen darum machen u.
die Aufschrift hinzufügen, weil seine Schrift
der meinen am meisten gleicht.-
Da ich eile daß endl. der Brief zur Post
komme, nur so viel: Der Vortrag in Eisenach
scheint für die Zukunft der wichtigste zu werden
den ich gehalten habe, wenigstens wird beab-
sichtigt darauf ein großes Werth [sc.: Werk] auf zubauen[.]
Er hat vieler Herzen und die Überzeugung der
Einsichtigsten gewonnen z.B[.] d[es] He. Oberconsistor[ial]
Rath Trautvetter
eines Mannes von entschiede[nem] /
[1R]
Willen und ausdauernder Thatkraft.
Die Famil. v. Arnsw. ist ganz begeistert
für die Sache, was schon weitere Wir[-]
kung gehabt hat. Könnte ich nur eine
recht tüchtige Kindergärtnerin zu nächsten
Frühjahr für E. finden welche sich diesen
Winter dazu in K- ausbildete.
H Morgen werde ich nach Dollstädt
gehen und heut in 8 Tagen hier einen Vor-
trag in dem großen Saal eines öffentl[ichen]
Gartengebäudes halten, wozu diese
Woche in dem Wochenblatte eingeladen
werden wird.- Hier habe ich <wieder>,
Dr Storch für die Sache u die ganze in Eise-
nach auszuführende Idee gewonnen.-
Von Frau u Fräul[.] v. Arnsw. die schö[n]sten
Grüße an Dich so wie von den beiden Brüdern
auch ebenso an Middendorff.
Von hier kehre ich vielleicht über Weimar
nach Hause. Bis auf persönliches Wie-
dersehen grüße alle
D. u. E. FrFr. /

[2VR]
[leer]