Briefausgabe Friedrich FröbelBibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung / Fröbel-Forschungsstelle der Universität Duisburg-Essen

F. an die Deutsche Nationalversammlung, Ausschuß Unterricht, Sektion Volksunterricht in Frankfurt/M. v. <Ende> 8.1848 (Keilhau)


F. an die Deutsche Nationalversammlung, Ausschuß Unterricht, Sektion Volksunterricht in Frankfurt/M. v. <Ende> 8.1848 (Keilhau)
(BN 716, Bl 8-9, hier: 8VR, undat. Entwurf 1 B fol. 2 S. - Dat.: Die Rudolstadter Lehrerversammlung war am 17.8.-19.8.1848. - Der Bogen enthält drei Entwürfe, die beiden ersten mglw. in einem Zug geschrieben: - Entwurf an die Deutsche Nationalversammlung, Ausschuß Unterricht, Sektion Volksunterricht v. Ende August 1848 [8VR], Entwurf an <Imso> in Frankfurt/M. v. <Ende (nach 15.8.) 1848 [9V]; Entwurf an einen Regierungsrat in Frankfurt/M. v. <Ende> (nach 15.8.) 1848 [9R])

Der Section für Volksunterricht
des Ausschusses einer hohen d. National-
versammlung für Unterricht überhaupt
Es war mir Pflicht der verehrlichen
Section des Ausschusses einer hohen
d[eutschen] Nationalversammlung für Unter-
richt überhaupt und für Volksunter-
richt insbesondere, ehrerbietige An-
zeige von der am 17'[,] 18' u 19' d[es] Mon[ats]
abgehaltenenen allgemeinen Versammlung deutscher
Volkslehrer u[n]d Erzieher zu Rudolstadt
zu machen.
Wie dort ausgesprochen war der Zweck
Gegenstand der Berathung dieser Versammlung ganz besonders
das Bedürfniß der Kindheitpflege in der
Zeit vor dem schulpflichtigen Alter und
namentlich das Wesen und die Leistungen
der von mir seit länger als einem Jahrzehnt ange-
bahnten Kindergärten in Beziehung auf
die Befriedigung dieses Bedürfnisses.
In Rückbeziehung nun auf meine vorige
ehrErbitige Zuschrift erlaube ich mir nun
das Endergebniß dieser Berathung im ange-
schlossenen Druckblatt den von der ganzen
zahlreichen Versammlung (3-400) einstimmig
angenommenen Beschluß in dem beiliegenden
Blatte zur Kenntniß der verehrl[ichen] Section
zu bringen. Da aber dieser Beschluß eine
genaue Kenntniß des Geistes und der
Wirkungen wie deren Verhältniß zu
den verschiedenen Richtungen des menschlichen
Lebens voraussetzt, so ersuche ich die mehrge-
nannte Section:- ihr zu dieser Kenntnißnahme
- da mir die Anzahl der Sectionsmitglieder /
[8R]
unbekannt ist einstweilen das beiliegende
1 Dutzzend dieser Schrift überreichen zu
dürfen, sollte jedoch diese Anzahl Schriften
der Anzahl der verehrl[ichen] Sectionsmitglieder
nicht genügen, so werde ich gern auf die
leiseste Andeutung sogleich die zu einer
gründlichen und vielseitigen Prüfung des Gegenstandes
weiter nöthigen Exemplare gern übersenden[.]
Indem ich diese Schrift, der Wichtigkeit
des Gegenstandes halber mit der größten
Sorgsamkeit u strengsten Wahrheitsliebe
geschriebene Schrift mit meiner tief-
sten Überzeugung einer ernsten u so gründlichen als
umfassenden Prüfung angelegentlichst empfehle
spreche ich noch vertrauensvoll aus, daß
es mich erfreuen würde wenn die verehrliche
Section sich geneigt finden sollte mich, von dem
Ergebniß Ihrer Prüfung, wie es auch immer
ausfallen möge - gütig in Ken[n]t[n]iß zu
setzen.
Vertrauensvoll
der vereh[r]l[ichen] Section
     Ergebener
    Friedrich Fröbel