Briefausgabe Friedrich FröbelBibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung / Fröbel-Forschungsstelle der Universität Duisburg-Essen

F. an Therese Langguth in Darmstadt v. 27.1.1849 (Dresden)


F. an Therese Langguth in Darmstadt v. 27.1.1849 (Dresden)
(Stadt- und Landesbibliothek Dortmund. Handschriftenabteilung, Atg. 15303, Brieforiginal 1 B 8° 1 S.)

Dresden, Liliengasse No 19. Ebener Erde Am 27 Jan 49


Liebe Therese.

Da mir brieflich von Ihren Verwandten ausgesprochen
worden ist, daß Sie mir längst gern Nachricht von sich
gegeben hätten, so will ich Ihnen durch die gütige Über[-]
bringerin dieses, durch die Fr: Dr Herz aus Dresden
dazu Gelegenheit bieten. Diese Frau [, die] seit Monaten an
den Bildungscursen welche ich jetzt hier in Dresden gebe, [teilnimmt,]
bereiset, um den Zweck der Ausführung eines Volkskin-
dergartens, mehrere Kindergärten in Deutschland, und da
sie dadurch auch nach Darmstadt kommt habe ich dieselbe
gebeten auch Sie liebe Therese in Ihrem Wirken aufzu[-]
suchen. Ich bitte daher führen Sie der Fr Dr Herz Ihre
lieben kleinen Pfleglinge vor wie in Ihr Wirken ein. Wollen
Sie mir noch besonders schriftlich von demselben Kunde
geben so wird es mir besonders lieb seyn. Jetzt muß
ich eiligst schließen. Frau Dr Herz kann Ihnen dann auch
von Allwina Middendorff - Auguste Steiner, welche
Sie glaub ich auch kennen von Luise Levin und Amalien
Krüger
erzählen. Grüßen Sie Herrn Dr Schwalbach von
mir; V von den Druckblättern welche Ihnen Fr Dr Herz
giebt machen Sie den besten Gebrauch.
Leben Sie wohl Gott seegne Ihr Wirken

FriedrichFröbel /
[1R/2V]
[leer] /
[2R]
 [Adresse:]
Fräulein Therese Langgut.
Erzieherin in der Bildungsanstalt des Herrn
Dr Schwalbach
               in
      Darmstadt

Durch die gütige Hand
der Frau Dr Herz, Kinder-
gärterin aus Dresden.