Briefausgabe Friedrich FröbelBibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung / Fröbel-Forschungsstelle der Universität Duisburg-Essen

F. an Emma <Bothmann> in <Schweinfurt> v <Anfang>10. 1849 (Bad Liebenstein)


F. an Emma <Bothmann> in <Schweinfurt> v <Anfang>10. 1849 (Bad Liebenstein)
(BN 707a, Bl 73, angeschnittener Zettel 16°, zur Hälfte auf Vorderseite beschrieben, undatiertes Entwurfsfragment. Emma Bothmann war Mitglied des Bildungskurses im Sommer 1849 in Bad Liebenstein und wurde im Herbst 1849 Kindergärtnerin in Schweinfurt. Datierung laut Briefliste(?) auf Anfang Okt. 1848 und Adressatort Kassel wenig zwingend, eher 1849 und Schweinfurt, s. auch F. an Luise Levin in Eisenach v.11.10.1849.)

[Anfang fehlt] im auf mehrfache Aufforderung vor einem ansehnlich[en]
[ausgewäh]lten Publikum im Stadthaus zu Eisenach gab. - Ich hätte
lebhaft dabey gewünscht wie ich Ihrer im Geiste viel
[ged]achte, da hätte unser beiderseitiges Sichfinden gewiß mehrfach
auch seine phihistorische Bedeutung erhalten, die ich ihnen [sc.: Ihnen] so
sehr zu erkennen wünschte. Ja meine theure Emma
an die großen historischen Momente <derer>
welche die Geschichte der Menschheit
giebt müssen wir anknüpfen
wollen wir dieselbe ihrem
Ziele mit Erfolg ent[-]
gegen führen [.]