Briefausgabe Friedrich FröbelBibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung / Fröbel-Forschungsstelle der Universität Duisburg-Essen

F. an Luise Levin in Eisenach v. 11.10.1849 (Bad Liebenstein)


F. an Luise Levin in Eisenach v. 11.10.1849 (Bad Liebenstein)
(BlM XXIV,1, Bl 1-2, Brieforiginal 1 B 8° 2 S. + Adresse)

Bad Liebenstein am 11' Oktbr 1849


M. l. L.

Ich hoffe daß Dich dieser Brief noch in Eisenach trifft -
Du erinnerst Dich vielleicht daß ich während mei-
ner Begleitung ein- oder einigemal sagte: es ist mir
als hätte ich noch etwas zu bestellen und doch fiel es
mir nicht ein. Bald nachdem ich Dich verlassen hatte
trat es mir vor die Seele. Ich muß kurz seyn.
Hamburg fordert daß meine Garderobbe in Ordnung
ist. Du wirst nun Jorns besuchen; er kennt mich auch
schon. Ich bedarf nun feine schwarze Beinkleider;
willst Du mir nun Proben von feinen [sc.: feinem] schwarzen, wolle[-]
nen Beinkleiderzeug mitbringen, oder sogleich das Zeug?-
Zweitens werde ich einen guten schwarzen Tuchober[r]ock [brauchen,]
wie ich ihn gewöhnlich trage, willst Du mir nun auch
dazu Proben von feinen Sorten mit den billigsten
Preißen mitbringen?- Ich dächte doch Jorns würde
es mit Dir und so auch mit mir billiger machen
als der hiesige Schneider oder ein anderer Kaufmann.
Auch eine feine be gemusterte wollene Winterweste
werde ich haben müssen, kannst Du mir wohl Mu-
ster dazu mitbringen; oder meinst Du daß ich alles
dieß in Hamburg billiger bekomme?- Allein als
Fremder werde ich doch auch leicht übertheuert.
- Endlich bitte ich um eine Anzahl von <K[raw]atte[n]>.
Wenigstens bist Du dort und kannst solche aussuchen: /
[1R]
wenn sie nun auch nicht billiger ist [sc.: sind] als hier oder in
Salzungen so brauchen wir doch nicht erst Porto
rc zu bezahlen ich glaube 4-6 Stück brauche
ich wohl noch.
Doch die Vorsorge wegen den Kleidern ist mir
die wichtigste.
In und bei dem hier furchtbar schlechten Wetter
kommst Du hoffentlich mit der Post.
Könntest Du mir umgehend bestimmt schreiben
wann Du in Witzelrode seyn wirst, so würde
ich mit einen Einspänner kommen und Dich abholen.-
Grüße Julien und deren Mutter.
Gefällt es Dir in Eisenach, so bleibe bis Sonntag.
Immer
DFrd.Fr.Fr. /
[2]
/ [vakat]
[2R]
Fräulein Luise Levin,
aus Liebenstein.
Abzugeben bei Fr: Amtmann Traberth
in
       Eisenach
Man bittet freundlich um baldigste
               Abgabe