Briefausgabe Friedrich FröbelBibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung / Fröbel-Forschungsstelle der Universität Duisburg-Essen

F. an Luise Levin in Bad Liebenstein v. 13.2.1850 (Hamburg)


F. an Luise Levin in Bad Liebenstein v. 13.2.1850 (Hamburg)
(BlM XXIV,33, Bl 86-87, Brieforiginal 1 Bl + 1 Bl 8° 4 S. Dieser Brief ist auf einem mehrfach gefalteten Umschlag und einem gefalteten Blatt geschrieben. Der Umschlag trägt auf 87R F.s Anschrift von anderer Hand und auf 87V den Blumenschmuck. Die Zusammengehörigkeit von Bl 86 u. Bl 87 ist nicht gesichert.)

Blätter aus der Rose
meines Herzens, welche mir
gegenüber in ihrer Schöne Dein
Bild, in ihrem Dufte Deine
Grüße brachte, jetzt
Dir die meinen. /
[86R]
Fräul[ein] Luise Levin
Mit Nächstem ein geschriebener
Brief jetzt nur Grüße aus Berlin
von Diesterwegs wo ich verflossen[en]
Sonntag u. Montag war. /
[87]
[Blumenschmuck]
Am 13. Febr. 50. In der Mitternachtsst[un]de
Heut Dir meine treue sorgsame Luise, zum
Dank für Deine Vorschläge, welche Dir er-
füllt werden, nur einen Blumengruß
aus dem Geburtstagskranze einer mei[-]
ner aufmerksamen, mich gern erfreuenden Schülerin[nen.]
DFrdFrFr. /

[87R]
[Adresse auf Briefumschlag, von anderer Hand:]
Sr. Wohlgeboren
Herrn Friedrich Fröbel
Hohe Bleichen Nro 19
Hamburg.
frei