Briefausgabe Friedrich FröbelBibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung / Fröbel-Forschungsstelle der Universität Duisburg-Essen

F. an Heinrich Strauch in Berlin v. 9.4.1850 (Hamburg)


F. an Heinrich Strauch in Berlin v. 9.4.1850 (Hamburg)
(BN 668, Bl 1, Briefentwurf 1 Bl 8° 1 S.)

Hamburg, Hohe Bleichen No 19. Am 9 April 50

Lieber Strauch
Eiligst damit Sie Geld erhalten
Von den auf Rechnung gesandten Bildern
24 an der Zahl habe ich 9 verk à 20 Sgr = 6 rth
(Bleiben zur Berechnung noch 15 Stk
für mich 6 Stk und für Frl Stieler 1
u 1 für Frl Mattholdt à 15 S. 4 rth
1 Ex à 15 für Frl Hertlein15
_____________________________________________
Habe ich Ihnen zu zahlen10 rth 15 S.
Sie empfangen 10 rth-------
_____________________________________________
Bleibe ich Ihnen mit Rechnung schuldig15 Sgr
HE. Robert Felsberg in Gronau bei Else
an der Leine ohnweit Hildesheim hat
auf 1 Ex. unterzeichnet u erbittet es sich
[nach] dorth[in] wohl noch mehr Absatz.
Bald mehr von Ihrem treugesinnten und
dankbaren FrdFröbel
Grüße an alle.