Briefausgabe Friedrich FröbelBibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung / Fröbel-Forschungsstelle der Universität Duisburg-Essen

F. an < ? > in < ? > v. 8.10.1850 (Marienthal)


F. an < ? > in < ? > v. 8.10.1850 (Marienthal)
(SBB, jetzt UB Kraków, Varnhagen-Sammlung, 62) (Reinschrift)

[Kopf: Lithographie Marienthals mit Bildunterschrift:
"Bildungsanstalt Marienthal."]
Dienstag Morgens, am 8 Octbr 10 Uhr.
Von Salzungen bis auf den Greinberg hinauf sind es 2 kleine
Stunden, nemlich von Salzungen bis Tiefenort 1 Stunde, und von da
bis auf den Greinberg 3/4 Stund; man kann auf einen [sc.: einem] ziemlich guten
Weg ich glaube bis ganz auf den alten Burghof fahren. Will man
aber zu Fuß von Salzungen bis Tiefenort und auf den Greinberg
gehen, so bedarf man wohl 1 3/4 bis 2 Stunden; will man sich beim
Gehen ein Wenig anstrengen, nun, so kann man den Weg auch
wohl in 1½ Stunde zurück legen. Damit man sich jedoch bei dem
Besuche der schönen Ruine nicht teusche ist zu bemerken, daß man
von dem Gipfel des Berges aus auf welchem dieselbe steht, wegen
des hoch herangewachsenen Waldes keine allgemeine, offene
Rundsicht, sondern nur einzelne aber interessante Durchblicke
hat.- Möge diese Antwort genügen.
Für die anderweitige Mittheilung meinen besten Dank.
Mit einem frischen Morgengruß aus der schönen Natur
verehrungsvoll
Friedrich Fröbel.