Briefwechsel Eduard Spranger/Käthe HadlichBibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung

Eduard Spranger an Käthe Hadlich, 22. Oktober 1905 (Charlottenburg, Postkarte)


<Poststempel: 22.10.05>
<von fremder Hand> Zwar nicht in der Kranzler Ecke aber in der "Kant Ecke" sitzen wir in schöner, durch keine toten Prinzipien gestörten Harmonie beisammen, trinken, lachen u. reden ungemein gescheidtes Zeug. Das Gescheidteste dürfte sein, daß wir Dich herzlich grüßen. Hermann, wird alles angefochten, aber doch aufrecht erhalten. Es lebe die <ein Wort unleserlich>!
Sehn Sie, er läßt mich nicht einmal zu Worte kommen! Getrunken hat er nichts. Ich aber trinke auf Ihr Wohl <re. Rand> Herzlichen Gruß Dein/Ihr E.S.
[Kopf] <von fremder Hand> "Nichts ist Alles." H. <von Spranger> (Ein Stück Identitätsphilosophie! einig!)