Briefwechsel Eduard Spranger/Käthe HadlichBibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung

Eduard Spranger an Käthe Hadlich, 10. November 1905 (Charlottenburg, Postkarte)


[1]
|
Die "Fichten" des Schwarzwaldes sind symbolische Bäume. Sie senden ihre Wurzeln tief, als wüßten sie, daß sie auf "heimatlichem" Boden stehen. Ihr Stamm ist stark, widerstandsfähig, gerade und ohne alle Ausschweifungen der Phantasie. Ihre Krone breitet sich weit und feingegliedert aus, am üppigsten aber, je näher sie der Tiefe kommen, spitz und scharf, wo sie zum Lichte streben. Ihre Farbe ist hoffnungsgrün. Auch sie haben Schatten; aber er ist mild und nicht traurig. Sie haben ein Gedenken auf viele hundert Jahre und wecken Gedanken. Die Zukunft fürchten sie nicht. Denn sollten sie auch nicht fortleben, wie sie sind, so dienen sie kühnen Fahrern als Masten, künftigen Generationen als Haus.
[2]
|
Zur freundlichen Erinnerung an einen Tag im Schwarzwalde.
<re. Rand>
Hausach, 2. September 1905.
<li. Rand>
Charlottenburg, 10. November 1905.
Eduard Spranger.