Briefwechsel Eduard Spranger/Käthe HadlichBibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung

Eduard Spranger an Käthe Hadlich, 8. August 1910 (Neudietendorf, Postkarte)


[1]
|
8.VIII.10
Liebe Freundin! Zum ersten Male spielt Neudietendorf eine Rolle in meinem Leben, gewiß keine frohe, aber es soll auch nicht bloß eine schmerzliche sein. Alle meine Gedanken begleiten Sie. Strengen Sie sich nur nicht zu sehr an in diesen Reisetagen. Gern weiß ich Sie bei der verehrten, lieben Tante, die ich ebenso wie Ihren Herrn Onkel herzlich <li. Rand> grüße. Im Sinne v. Ilmenau Ihr E.
[2]
|
[] Wenn 2 Burgen einer dritten gleich sind, sind sie unter sich gleich.