Briefwechsel Eduard Spranger/Käthe HadlichBibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung

Eduard Spranger an Käthe Hadlich, 1. April 1911 (Charlottenburg, Postkarte)


<Poststempel:> Charlottenburg, 1.4.11
Liebe Freundin!
In Eile nur einen herzlichen Gruß an die hochverehrte Tante und Sie. Hoffentlich sind Sie beide wohlauf! Ich habe keine Minute frei; allmählich klärt sich die Situation; aber Sie werden noch vieles zu tun vorfinden.
Geschrieben auf Ihrer Schreibmappe als erstes auf dem großen Schreibtisch im neuen Zimmer am 1.IV 1911.
Herzlichst Ihr Eduard.