Briefwechsel Eduard Spranger/Käthe HadlichBibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung

Eduard Spranger an Käthe Hadlich, 19. Juni 1911 (Charlottenburg, Postkarte)


[1]
|
<Poststempel:> Charlottenburg, 19.6.11
L.Fr! Amerika, du hast es besser; aber – wenn einmal ein Schimmer von dort zu uns herüberfällt – auch nicht übel! Selbst ein Philosoph kann sich darüber freuen, wenn ein Aufsatz, den er mit 60 taxiert nach deutschen Verhältnissen, drüben mit 155,30 taxiert wird. 20 lumpige Seiten, noch dazu deutsch! O Goldenes Schlaraffenland: ich hab' mir gleich einen reinen Kragen umgebunden u. beschlossen, mir noch 1 Zahn ziehen zu lassen. - Bei dieser Gelegenheit noch einiges andere: die St-rreklamation war erfolglos, da Stip. steuerpflichtig. Die Affaire R. soll sich jetzt besser gestaltet haben. Ich habe jetzt sehr arbeitsreiche Tage, da alles von der vorigen Woche auf diese herüberverlegt ist. Aber der Besuch im Kolleg wächst wieder etwas. Gestern war ich mit dem Registrator schön im Wald, bei Schulzendorf, Hermsdorf. Alle Professuren sind beinahe frei: Leipzig, Jena, Tübingen, Straßburg. Indessen - - . Ich muß gleich lesen. Daher nicht mehr. Nur diese Nachricht u. viele herzliche Grüße. Dank auch für Ihren lieben Brief, der sich mit m. kreuzte. Der Fall Bud. muß geschickt behandelt werden. Ich
[2]
| werde mir alle Mühe geben.
Herzlichst
Ihr
Sp.

[] Viele Grüße an Frl. Knaps u. Mag. Coss.
[] Warum taucht die Post die Postkarten in Oel?
[] He?

[1]
|
L.Fr! Amerika, du hast es besser; aber
Ich habe jetzt sehr arbeitsreiche Tage,
Affaire R. soll sich jetzt gestaltet haben.
war erfolglos, da Stip. steuerpflichtig. Die
noch einiges andere: die St-rreklamation
ziehen zu lassen. - Bei dieser Gelegenheit
umgebunden u. beschlossen mir noch 1 Zahn
land: ich hab' mir gleich einen reinen Kragen
Seiten, noch dazu deutsch! O Goldenes Schlaraffen-
drüben mit 155,30 taxiert wird. 20 lumpige
er mit 60 taxiert nach deutschen Verhältnissen,
kann sich darüber freuen, wenn ein Aufsatz, den
herüberfällt- auch nicht übel! Selbst ein Philosoph
wenn einmal ein Schimmer von dort zu uns
da alles von der vorigen Woche auf diese
herüberverlegt ist. Aber der Besuch im
Kolleg wächst wieder etwas. Gestern
war ich mit dem Registrator schön im

Wald, bei Schulzendorf, Hermsdorf.

Alle Professuren sind beinahe frei: Leipzig,

Jena, Tübingen, Straßburg. Indessen - - .

Ich muß gleich lesen. Daher nicht mehr. Nur

diese Nachricht u. viele herzliche Grüße.

Dank auch für Ihren lieben Brief, der

sich mit m. kreuzte. Der Fall Bud.

muß geschickt behandelt werden. Ich
[2]
|
werde mir alle Mühe geben.
Herzlichst
Ihr
Sp.
Viele Grüße an Frl. Knaps u. Mag. Coss.
Warum taucht die Post die Postkarten in Oel?
He?