Briefwechsel Eduard Spranger/Käthe HadlichBibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung

Eduard Spranger an Käthe Hadlich, 2. September 1911 (Charlottenburg, Postkarte)


[1]
|
2.IX 11.
Liebe Freundin!
Eben habe ich ein eingeschriebenes Paket an Sie abgesandt - da fällt mir ein, daß es nicht klug war, den Brief darin zu verbergen. Denn so erhalten Sie die Nachricht von m. glücklichen Ankunft u. was ich sonst zu sagen habe, möglicherweise erst Montag. Deshalb schicke ich diese Karte mit herzlichen Grüßen voran u. bitte Sie, auch der verehrten Tante, Gruß, Dank u. alles Gute
[2]
| von mir zu sagen. Alles übrige im Brief. Daher nur kurz einen innige Begrüßung auch heut, leider aus der Ferne! Auch m. Vater läßt grüßen. Stets Ihr
E.