Briefwechsel Eduard Spranger/Käthe HadlichBibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung

Eduard Spranger an Käthe Hadlich, 24. Dezember 1911 (Charlottenburg, Postkarte)


<Poststempel:> Charlottenburg, 24.12.11
Liebe Freundin!
Um 2.39 bin ich am Anhalter Bhf. Zum Essen bei uns kann ich Sie leider nicht einladen, da die Verhältnisse hier ganz trostlos sind. Ich habe schon wieder für 1Quartal Aufregung gehabt, war eben beim Stellenvermittler u. will gern alles bezahlen, wenn ich am 2.I. ein andres Gesicht sehe. Nochmals glückliche Reise u. viele Grüße auch an die verehrte Tante.
Herzlichst Ihr Sp.