Briefwechsel Eduard Spranger/Käthe HadlichBibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung

Käthe Hadlich an Eduard Spranger, 14. Januar 1911 (Cassel, Postkarte)


<Poststempel:> Cassel, 14.1.
Bahnhof Frankfurt. – also unterwegs.
Totmüde u. froh 2 Tage in Cassel Ruhe zu haben. Denn am Dienstag bin ich in Jena erwünscht, komme also 10.47 an!! Viel herzliche Grüße u. auf Wiedersehen.
KH.