Briefwechsel Eduard Spranger/Käthe HadlichBibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung

Eduard Spranger an Käthe Hadlich, 8. Juni 1912 (Leipzig), Postkarte


<Poststempel: 8.6.12>

[1]
|
G! Der große Akt hat von 12 - 1 stattgefunden unter ehrenvollster Beteiligung der Fakultät (etwa 20 Ordinarien, doppelt so viele ao u. Privatdozenten, Verleger, Schulräte.) Rednerisch vielleicht meine beste Leistung (nicht inhaltlich.) Nach Schluß zerstob das Aud.
[2]
| nicht, sondern blieb zu minutenlanger Fußarbeit sitzen. Aula vollbesetzt. Dann Vereidigung: Wundt u. Volkelt als Zeugen. Wundt etwas still. Wehmut des Alters oder Divergenz? Jedenfalls tiefer Gesamteindruck. Delinquent recht kaput. <Kopf,S.1> Zum Schluß beim Gedenken an Paulsen u. Dilthey übermannte mich die <Kopf,S.2> Bewegung. Gedachte auch Wundts u. Volkelts. <li.Rand> Das war eine schöne Woche. <re.Rand> Herzlichen Dank für die schönen Blumen.