Briefwechsel Eduard Spranger/Käthe HadlichBibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung

Eduard Spranger an Käthe Hadlich, 26. Juli 1912 (Bahn Dresden/Leipzig), Postkarte


<Poststempel: 26.7.12>

[1]
|
Speisewagen Dresden - Leipzig
L.F! Ich möchte Ihnen gern schreiben, aber der Wagen wackelt zu sehr. Auch morgen schwer, da viel liegen geblieben u. Abends nach Berlin fahre. Seltsame Schicksale! Welche Erinnerungen an Frühlingstage in Dresden, u. Wahlen, wo ich Elisabeth Lüpke besuchte. Um 11 erfuhr ich, daß ich reisen müßte. Um 3 Dresden Neustadt, um 4
[2]
| als für 1. X. garantierter Ordinarius in Altstadt. Ich hatte eine Pique 9 à - tout. Sachsen hat Treff- aß draufgeschmissen. Nach B. darf ich nur, falls Ordinariat! Seit 14 Tagen war ½ bekannt. Wollte Sie über<S.1,li.Rand>raschen. Herzlichste Grüße E.
[Kopf] Sie haben den Dresdner Boden gesegnet.