Briefwechsel Eduard Spranger/Käthe HadlichBibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung

Eduard Spranger an Käthe Hadlich, 4. September 1912 (Cöln), Postkarte


[1]
|
Cöln, 4. September 1912.
G! Auto in C. illusorisch, nirgends Durchfahrt. Richard-Wagnerstr. alles verreist, in Godesberg!! Schleunigst Auto - retour.
[2]
| Bahnsteigkarte. Wo nach Cassel? Aaausgerechnet mmmmüssen Sie ....... endlich oben 5.55. Zug fort. Ich 1 Stde in Cöln. Dom, mit 1000 Gedanken. Darum dieser hastige Abschied u. alles andre! Nun soll diese Karte als erster Bote hinterherfliegen und Sie als erstes in Cassel grüßen. Die Sonne scheint, ein Symbol, an dem wir festhalten wollen. Gruß auch an d. verehrte Tante E.