Briefwechsel Eduard Spranger/Käthe HadlichBibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung

Eduard Spranger an Käthe Hadlich, 9. September 1912 ( Charlottenburg 4, Pestalozzi-Str. 9a), Postkarte


[1]
|
Charlottenburg 4, Pestalozzi - Str. 9a. 9. September ½ 9 früh.
L.F! Seit Ihrem Brief aus dem Zuge Coeln - Cassel habe ich nichts wieder von Ihnen gehört. Ich weiß also zwar, daß Sie in Cassel angekommen sind, nicht aber, wie Sie die
[2]
| Tante
gefunden haben und wie es Ihnen selbst nach der Ankunft geht. Sollte bei Eintreffen dieser Karte noch keine Nachricht an mich unterwegs sein, dann bitte ich um telegraphische Mitteilung über das Wichtigste. Mein ausführlicher Brief wird inzwischen eingetroffen sein. Gestern war ich mit dem Registrator in Spandau - Tegel - Hermsdorf. Nunmehr eile ich zur Arbeit. Der hochverehrten Tante und Ihnen herzliche Grüße
Ihr
E. Spranger.