Briefwechsel Eduard Spranger/Käthe HadlichBibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung

Eduard Spranger an Käthe Hadlich, 23. August 1913 (Freudenstadt)


Zum 23. August 1913.
Freudenstadt.
Die Wiesen atmen Duft der Sommernacht
Und unablässig rauscht der Bach im Tal,
Dem Dasein gleich, ob es in Hast und Qual
Ein heftig Sehnen in der Brust entfacht,
Ob es die Seele still andächtig macht,
Wie jener Sterne grenzenlose Zahl:
Gleichviel: Dein Bild ist mir der Himmelsstrahl,
Der aus den Sternen, aus der Sonne lacht.
Wir sagten: "Ewig". O, wie dieser Tag
Gehn inhaltvoller Jahre Bild erneut;
Doch jedes reicher, jeder Stunde Schlag
Durch Dich veredelt; jede Stufe freut
Sich Deines Segens und beschwört Dich: "Sag'
Ihn auch zum Kommenden voll Liebe heut!"
Eduard.