Briefwechsel Eduard Spranger/Käthe HadlichBibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung

Eduard Spranger an Käthe Hadlich, 22. Mai 1914 (Leipzig, Postkarte)


[1]
|
<Poststempel:> Leipzig, 22.5.14.
Sehr erfreut!
Schreibtisch soeben eingetroffen; steht bereits an Ort u. Stelle. Dies bereits auf ihm geschrieben. Ich selbst könnte ihn nicht besser machen! Herzlichen Dank!
Gestern Cröbern. Heute schwierige Arbeit. Sonntag Wittenberg. Montag kgl. sächs. Landesvater.
Näheres folgt. Wie geht es der Tante?
Mir jetzt recht gut. Hoffentlich auch Ihnen!
Treulichst
Ihr
E.

[li. Rand] Pfingstpläne noch unbestimmt!