Briefwechsel Eduard Spranger/Käthe HadlichBibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung

Eduard Spranger an Käthe Hadlich, 8. Juni 1914 (Leipzig, Postanweisung)


[Vorderseite]
|
Leipzig, 8.6.14 <Poststempel>
<gedruckt: eingezahlt am> 8.6.14. 46 <gedruckt: Mark> 68 <gedruckt: Pf. von> Prof. Spranger
Leipzig, Grassi-Str. 14.
½ Schmoller abzüglich 20g Porto <Wort unleserlich> naturae jure.
[Rückseite]
|
L. F. Jetzt sind Sie zwischen Cassel u. Heidelberg. Mich empfing sogleich die schmerzliche Nachricht vom Tode des guten alten Strohal, Päoniamitglied u. Jugendfreund v. Riehl. Muß außer dem Hause essen. - In m. Abwesenheit war Graf Yorck 2x bei mir. - Viele Grüße auch an die Tante u. Fam. Knaps. In stetem Gedenken E.