Briefwechsel Eduard Spranger/Käthe HadlichBibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung

Eduard Spranger an Käthe Hadlich, 16. April 1915 (Leipzig, Kartenbrief)


[1]
|
[2]
|
Liebe Freundin! Inoffiziellen Auskünften zufolge sollen "Zurückstellungen" etwas andres sein als U-erklärungen, u. bei den letzteren existieren auch solche mit dem Zusatz: "bis auf weiteres", der bei mir fehlt.
Briefe habe ich immer erhalten, wenn ich nicht ausdrücklich das Gegenteil behaupte. Also tiefsten Dank für alle.
Wir sind in Gefahr den Schematismus zu übertreiben. Ich bin von der Einfachheit des letzten Schemas bewußt abgerückt. Aber hier fehlt mir die einfache Bezeichnung des Spezifischen, die ich doch Ihnen verdanke.
Wissenschaft:Zweck:   Objektivität
Wirtschaft:     "  Nutzen
Staat:     "  Macht
Gesellschaft:     "  Verbindung
Religion:      "  Erlösung
Kunst:     "   .......??
Geschrieben auf dem Hauptbahnhof wesentlich wegen d. 1. Satzes. Daher nur herzl. Gruß treu Dein Ed.