Briefwechsel Eduard Spranger/Käthe HadlichBibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung

Eduard Spranger an Käthe Hadlich, 12. Mai 1915 (Stadtbahn Berlin)


Berlin, Stadtbahn 12. Mai 15.
Liebe Freundin! Komme soeben vom Min.m, nicht eben klüger, aber klarer über das Erreichbare. Muß nun für den Min. ein langes Gutachten schreiben. - Heute Morgen erreichte mich Nachricht aus H.g. Die H.ger Lehrersch. nimmt mich für die Nachfolge in Aussicht, wenn ich mich - auf 2 parteipolitische Gesichtspunkte festlege! Ist das eine Falle, oder eine Unverschämtheit. Natürlich weise ich solche Gönner der Wissensch. zurück. - Heiß, Cylinder, schwarzer Rock. Heute Jagd durch den Westen. Muß morgen um 12 schon zurück, wegen Lamp.s Trauerfeier. 5 Uhr ausgerechnet! Außerdem versäume ich heut im L. sehr wichtige Dinge. - Die ganze Fahrt von Bitterfeld bis B. mit Seminardirektor Bär. Also Leben genug, trotz akademischer Kriegszeit. Herzlichst Ed.