Briefwechsel Eduard Spranger/Käthe HadlichBibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung

Eduard Spranger an Käthe Hadlich, 2. Juni 1916 (Neubabelsberg, Postkarte)


2.VI.16.
L. F.! Zu Deiner Beruhigung: ich habe mich soeben von einem guten Arzt aus Nowaves untersuchen lassen. Spuren eines Rückfalles sind nicht vorhanden, eher sehr günstige Heilungssymptome. Aussicht, völlig gesund zu werden. Aber auch er hat sich zu den Gegnern meines Pflichtgefühls geschlagen und von ein paar Monaten in Höhenluft gesprochen. Die diesseitige Entscheidung bleibt vorbehalten. Nur in Eile diesen Gruß
Dein
Eduard.