Briefwechsel Eduard Spranger/Käthe HadlichBibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung

Eduard Spranger an Käthe Hadlich, 22. April 1924 (Königsberg, Ansichtskarte)


[1]
|
<Karte auf der li. Seite teilw. unleserlich>
<Foto mit Schrift: Königsberg i/Pr., Kaiser-Wilhelm-Platz.>
[2]
|
Königsberg, den 22.IV. [unter der Zeile] 3½ Uhr Kants 200. Geburtstag. M. L. Das Festefeiern geht weiter. Schrieb ich schon, daß ich als ersten m. Düsseldorfer Wirt traf? Mit ihm war ich in Rauschen <Wort unleserlich> (sehr schön) u. habe bei Sonne u. <Wort unleserlich> Bernstein gesammelt. Sonntag Kantgesellschaft <Wort unleserlich>, H. Scholz abgesagt. Montag im Dom glänzende Rede v. Harnack. Ich saß - flankiert von 2 Dompredigern u. 2 Oberregierungsräten in der Fürstenloge. Schlechtestes Wetter, heut Schnee. Gestern Mittag bei Spezialkollegen Schultze, abends Begrüßungskonzert, saß mit Harnack zusammen. Heut <re. Rand> Diner. Abends Theater. Morgen <li. Rand> 10-3 akademische Hauptfeier. Sogleich <Kopf> Heimkehr. Herzlichste Grüße Eduard.