Briefwechsel Eduard Spranger/Käthe HadlichBibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung

Eduard Spranger an Käthe Hadlich, 5. Dezember 1924 (Berlin, Postkarte)


[1]
|
5.12.24.
M. L. Heut Abend hoffe ich Dir schreiben zu können. Diese Karte entspringt nur der Besorgnis, Du könntest vergessen haben, daß am 7.XII Wahltag ist, und daß es auf jede Stimme ankommt. Oder hast Du Dir einen Wahlschein ausstellen lassen? Verzeih die Mahnung u. sei herzlich gegrüßt. Bitte Empfehlungen an Frau Oberstleutnant Weise.
Dein
Eduard.

[li. Rand] Ich habe Deinen Brief nicht hier. War die Reise etwa schon vor 8 Tagen?

[2]
|
Wenn abgereist, bitte nachsenden nach Heidelberg Rohrbacherstr. 24.