Briefwechsel Eduard Spranger/Käthe HadlichBibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung

Eduard Spranger an Käthe Hadlich, 8. Juni 1925 (Wilmersdorf)


[11]
|
<Begleitschreiben zum erwähnten Briefentwurf (s. Brief v. 4.6.) an Frau Riehl>
8.6.25.
M. L! Beiliegendes im angedeutenden Sinne. Es hat 2 Mängel: 1) ist es nicht scharf genug - aus naheliegenden Gründen. 2) - ist schon so viel zerstört, daß es im positiven Teil kaum noch wahr genannt werden kann.
Für heute - in einer freien Minute - nur dies. Auf das Thema Deiner letzten Bemerkung demnächst mehr.
Herzlichste Grüße
Dein
Eduard.