Briefwechsel Eduard Spranger/Käthe HadlichBibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung

Eduard Spranger an Käthe Hadlich, 27. Oktober 1925 (Berlin-Grunewald)


[1]
|
<Postanweisung über 150 Mark vom 27.10.25>
[2]
|<Rückseite>
Beifolgendes mit herzlichen Grüßen. Gestern habe ich Gunzerts (außer der Herzogin v. Mecklenburg u. Nelly Pelargus) in m. Vortrag kennen gelernt, der sonst keinen Zweck hatte. Sonntag waren Kersch. (alt geworden), Muthes. u. Al. Fischer bei mir. Unsre Briefe haben sich gekreuzt. Herzlichen Dank für Deinen. Nun geht es der regulären Arbeit zu. Heut Abend noch 1 Extravortrag. In liebevollem Gedenken Dein Eduard.