Briefwechsel Eduard Spranger/Käthe HadlichBibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung

Käthe Hadlich an Eduard Spranger, 2. Oktober 1925 (Heidelberg)


In Bezug auf den beabsichtigten Vortrag in der Columbia-Universität ist mir die etwas abgemilderte Vorstellung gekommen, daß der betreffende Herr wohl offiziell nur als Interpret auftreten wollte - aber dann müßte selbstverständlich der eigentliche Autor genannt werden dürfen, sonst bliebe es unbedingt unstatthaft. Aber wie sollte ein andrer an deiner Stelle reden können! Es bliebe doch nur ein Rapport der gesammelten Tatsachen.