Briefwechsel Eduard Spranger/Käthe HadlichBibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung

Eduard Spranger an Käthe Hadlich, 28. Juni 1928 (Berlin, Postanweisung)


[1]
|
<der Abschnitt der PA ist sehr schwer lesbar>
<Postanweisung aus Berlin über 100,- RM vom 28.6.28>
[2]
|
M. L! Für Deine lieben, schönen Gaben heut nur einen vorläufigen Dank u. vor allem herzlichen Dank für Deine lieben Zeilen. Besucherzahl gestern maßvoll. Dafür aber gegen 50 Briefe, die mich erfreuen und – erdrücken. Ein großer Blumenflor. <unleserliches Wort> v. Kindergarten d. Frl. Pappenheim dekoriert. Erika brachte sie. Frl. MaiWenke. Nachm. Sprechstunde. (Ludwig.) Dann Turnfest, wo ich Deine Schwester <li. Rand> mit "Anhang" wieder traf. Herzlichste Grüße <Kopf> Eduard.