Briefwechsel Eduard Spranger/Käthe HadlichBibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung

Eduard Spranger an Käthe Hadlich, 6. März 1930 (Berlin, Postkarte)


<Stempel: Prof. Eduard Spranger
Berlin-Dahlem=Dorf
Fabeckstr. 13>

6.III.30.
M. L! Es geht hier noch schlimmer als im Semester weiter. Deshalb nur folgendes zur prakt. Verabredung. Ich fahre Sonntag doch nur bis Darmstadt und treffe erst am Montag Mittag in Karlsruhe, Hotel Reichshof ein. Du wirst dann schon dort sein. Wir können uns zwischen 12 und 1 dort zu Mittag treffen.
Reise glücklich und grüße unsre Freundin vielmals. Wo wir auch hingehen (warme Sachen mitnehmen!) Freitag [über der Zeile] Donnerstag ¹) [Fuß] ¹) Eben ein Eilbrief aus Stuttgart, der mich auf meinen Irrtum aufmerksam macht, daß ich mit dem Freitag als Anfangstag gerechnet hatte. 18.43 muß ich in Stuttgart sein, du also zu Hause.
Herzliche Grüße
Dein
Eduard.