Briefwechsel Eduard Spranger/Käthe HadlichBibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung

Eduard Spranger an Käthe Hadlich, 31. Mai 1931 (Frankfurt/M., 2 Karten)


Frkft. M. 31.V.31. M. L! Hoffentlich wird Dir bei dieser Karte nicht übel! Bericht: Mittw. Sitzung. Persönl. angenehme Bekanntschaft mit W. v. Molo. Do. Sitzung, abends Vortrag u, Konzert. Schluß 2 Uhr - alles ohne Hut u. Mantel. Freit. Besuch bei Frau Neuffer, Park, mit 4 Sonderwagen hierher. Herrliche Clavigoaufführung. Begrüßung im Römer. Der alte Zollinger dabei! <li. Rand> Hinfahrt: Hermann u. Sanborn.
[2]
|
Sonnabend 10 Uhr: am Grabe Frau R<Rest unleserlich>. 11 Uhr Gundolfs Rede im Römer (mittel) "1" Glas Apfelwein. Herrendiner bei Herrn v. Bernus im "Schlößchen" - sehr sympathisch. Autobusfahrt nach Gerbermühle u. Lilipark in Offenbach. Heut ½ 10 mit 14 Autobussen nach Winkel (Brentano), Kl. Eberbach, große Tafel in Erbach, Kaffee in Wiesbaden (Böhms) Weinprobe in Hochheim. Sa: Angenehm zerstreuend. Herzliche Grüße Dein Ed.
[li. Rand] Wie geht's?