Briefwechsel Eduard Spranger/Käthe HadlichBibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung

Eduard Spranger an Käthe Hadlich, 8. Juni 1932 (Berlin, Postkarte)


8.6.32.
M. L!   Selbstverständlich kannst Du Dir Deine Reisen doch vornehmen, wie es Dir recht scheint. Es wäre nur schön, wenn Du es einrichten könntest, gerade um den 27.6. herum in Berlin zu sein. Sollte es Dir besser passen, bei Ruges zu wohnen, so bitte ich um Nachricht. Am liebsten wäre mir, wenn ich Dich am Freitag 24.6. nach m. Seminar um 20.13 vom Anhalter Bhf abholen könnte. Der Zug geht von Kassel um 12.52 über Leipzig (an 17.32.) Dort umsteigen, ab 18.08. Man bekommt natürlich durchgehendes Billet. Bis dahin werde ich kaum noch schreiben können, da die nächsten <re. Rand> Wochen sehr schwer sind. Herzliche Grüße, auch an Frl. Knaps, Dein Eduard.