Briefwechsel Eduard Spranger/Käthe HadlichBibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung

Eduard Spranger an Käthe Hadlich, 6. August 1932 (München, Ansichtskarte)


[1]
|
<Poststempel: 6.8.32>
M. L! Das Aufräumen in Berlin war keine Kleinigkeit. Ganze Packen nahm ich mit. 2 Vorträge für hier waren gut vorbereitet; 2. Stunde aber scheiterte an Zeitmangel, den Jaensch verschuldet hatte, weil er länger las. Mit großen Ovationen angefangen u. mit viel unverdientem Beifall entlassen. Seitdem bis jetzt in Betrieb. Mittags 2 jüngere "Gefährten", 1 aus Tübingen, 1 aus Kaiserslautern. Nachm. mit Jaensch bei Aloys Fischer. Abends Stu<li. Rand>dentin vergeblich erwartet. <re. Rand> Wetter kühl u. regnerisch, faul.
[2]
|
<Foto der Münchener Frauenkirche>
<unter dem Foto> aus Pfefferkuchen
<li. Rand> Komme vielleicht schon Sonntag nach Oberstdorf