Briefwechsel Eduard Spranger/Käthe HadlichBibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung

Eduard Spranger an Käthe Hadlich, April 1933 (Berlin)


[1]
|
Mein innig Geliebtes!
Diese Tage sind natürlich enorm anstrengend u. aufregend. Ich sende Dir vorläufig Abschrift meiner gestrigen Aufzeichnungen zur 1. Orientierung. Für Privatbrief jetzt keine Zeit. Gut aufheben! Zürich habe ich natürlich aufgegeben.
Herzliche Grüße u. Dank für deine Zeilen.
Dein
Ed.

[] Spätere Briefe unter Adresse des Vorstandes und mit Handschrift eines anderen außen!