Briefwechsel Eduard Spranger/Käthe HadlichBibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung

Eduard Spranger an Käthe Hadlich, 6. Oktober 1934 (Mittenwald, Postkarte)


Mittenwald, 6.X.34. M. L! In meinem müden Brief vorgestern habe ich versäumt mitzuteilen, daß wir morgen nachm. hier abreisen (in München Frl. Geppert treffen) und am Montag Abend in Dahlem sein wollen. Seit gestern ist Regenwetter. Oben hat es geschneit. Wir wurden gestern im Beisein der neuen Schwiegertochter von Frau Witting empfangen. Es ging ihr Gottlob besser. Unsre erste "Vorstellung". Das Wohlwollen geht nicht tief - aber wir haben "bestanden". Herzlichste
Grüße Dein Eduard. Mit herzl. Gruß Susanne.