Briefwechsel Eduard Spranger/Käthe HadlichBibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung

Eduard Spranger an Käthe Hadlich, 15. Januar 1935 (Berlin)


[1]
|
15.I.35.
früh vor der Vorlesung
Mein innig Geliebtes!
Bei Euch geht doch nie etwas Geschäftliches glatt. Ich sende Dir den Nachweis, daß der Betrag von hier abgegangen ist. Ist der Untertitel der Sparkasse vielleicht ein anderes Institut? Bitte erforsche und gib mir sogleich Nachricht.
Ich kann nicht mehr schreiben, weil ich zur Vorlesung muß. Gestern sehr angenehmes Zusammensein mit v. Molo. Sonsts immer Druck. Heut wichtiger, aber ganz privater Brief von Zollinger, dessen Inhalt Du Dir denken kannst. Was meinst Du zu der Frage.
Herzliche Grüße
Dein
Eduard

[] Ich habe eine unentwickelte Halsentzündung
[li. Rand] 15 M für 1000 M auf 8 Monate ist doch unmöglich. Das wären ja nur 1½ %!