Briefwechsel Eduard Spranger/Käthe HadlichBibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung

Eduard Spranger an Käthe Hadlich, 16. Dezember 1936 (Tokio-Omori/Omori-Hotel, Ansichtskarte)


"Omori-Hôtel", 16.XII.36.  M. Liebstes! Beim 2. Erdbeben neulich dachte ich des ähnl. Erlebn. in Heidelberg ums letzte Neujahrsfest. Dieser Neujahrgruß kommt leider zu spät, weil hier Hochbetrieb. Dein l. Brief mit Nachricht v. Tode der l. Hermine ist eingetroffen. Wir sahen hier beim Fest in d. Dtsch. Gesellschaft für die 3 Heidelberger Ehrendoktoren miserablen Heidelberg-Film. Immerhin liebes Gedenken. War beim Kultusminister zum Diner. Fast jeden Tag Festessen. An 3 Univ. gesprochen. Letzter Vortrag durch schlechten Übersetzer versaut. Verbrüderungsdemonstration im Park. Unzählige japan. Bekannt<li. Rand>schaften. Arbeite nach 7 Seiten zugleich. Botschafter krank. Kolb geht 2 Monate nach Dtschld. Ziemlich auf uns angewiesen. Volksschule
[2]
| <Kopf, auf Bild des Tokiyoer Hauptbahnhofs> besucht. Reizende Aufnahme. Schlechte Ansichtskarte. Besseres im Aug. nicht da. Wärmste Wünsche zum neuen Jahr.
Eduard u. Susanne.

[Fuß, neben der Aufschrift: The Tokyo Station] Hauptbahnhof, 19 Min. Fahrt v. uns.