Briefwechsel Eduard Spranger/Käthe HadlichBibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung

Eduard Spranger an Käthe Hadlich, 4. Juli 1937 (Kobe, Ansichtskarte)


Kobe, 4.VII.37. M. L! Am 30.6. [über der Zeile] 1.VII. abends sind wir von Keijo nach Fusan gefahren; nachts mit der Fähre nach Shimonoseki. Am 2.VII. früh via Moji nach Beppu, einem alten Vulkangebiet, jetzt Bad für die merkwürdigsten hot springs ("Höllen") Am 3.VII. abends 6 Uhr mit diesem Schiff durch die reizvolle Inlandsee, leider meist nachts, nach Kobe.
[2]
|
<im Bild> Morgen soll das Vierteljahr der Reisen vorläufig ein Ende finden in Hakone. Adresse bis Ende August: Hakone-machi, Ashigawa, bei Ishikawa. Innigst Dein
Eduard.

[li. Rand S. 1] Besuch in China dringend <re. Rand> erbeten.