Briefwechsel Eduard Spranger/Käthe HadlichBibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung

Käthe Hadlich an Eduard Spranger, 2. April 1942 (Heidelberg)


[1]
|
2.IV.42
M. l. H.  Nur ein kurzes aber herzliches Grüßchen will ich dem Kasten beilegen, damit er endlich fort kommt. Auch das Netz war längst fertig und es fehlte nur am Verpacken. Hoffentlich ist alles nach Wunsch. Die Cigarillos in der Tüte mit dem Kreuz wurden mir als gut empfohlen. In der andern Tüte sind 5 Cigarren. Heut hoffe ich wieder mal was zu ergattern. -
[2]
|
Wie werdet Ihr die Feiertage verleben? Hier ist es wieder unfreundlich geworden, nachdem einige sehr schöne Tage waren. Nächtlich gab es heut (1.-2.) viel Feuerwerk in Richtung der I.G. - - Jetzt will ich wieder mal in die Stadt, und werde auf der Hauptpost (Donnerstag nach 4 Uhr) das Päckchen aufgeben, ob es nicht von dort schneller geht. - Also Euch beiden viele Grüße. Leider mußt Du wieder mal einen Condolenzbrief schreiben. Es ist zu hart!
Deine Käthe.