Briefwechsel Eduard Spranger/Käthe HadlichBibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung

Eduard Spranger an Käthe Hadlich, 31. März 1943 (Berlin, Postkarte)


[1]
|
31.III.43.
M. L!  Am Sonnabend und gestern früh ist bei uns kein Schade geschehen, obwohl es unangenehm genug war und am Sonnabend auch wieder in die Nähe rückte. Auch ich beunruhige mich, nämlich ob Du die wichtige Sendung etwa vom 20.III. erhalten hast? Es wäre sehr viel sonst mitzuteilen. Aber es geht nicht so schnell, weil ich seit 4 Wochen die ganze umfangreiche Korrespondenz mit der Hand erledigen muß und außerdem (versuchsweise) beim Ausarbeiten bin. Deshalb wird auch mein Glückwunsch für die unvollkommene Scheibe nicht ganz pünktlich kommen können. Alle guten Wünsche von uns beiden und innige Grüße!
Dein
Eduard.